Ordnung der Wissenschaft





Druckversion der aktuellen Nummer (pdf)

Fünf-Jahres-Verzeichnis (pdf)

 

Aktuelle Nummer

 

 

Hochschulgovernance statt Unternehmerischer Hochschule?

Zu den Empfehlungen des Wissenschaftsrats

 

Georg Sandberger ▪▪▪ Leitungsstrukturen von Hochschulen stehen im Kontext des politischen, gesellschaftlichen Umfelds und den daraus folgenden Anforderungen an deren Aufgaben und Organisation. Die Entwicklung der Zielvorstellungen, die diese treibenden Kräfte und die Beschreibung ihrer Vorschläge sind ein Spiegelbild ihrer jeweiligen Zeit. Das noch heute vielfach als Ideal angesehene und so bezeichnete Humboldt’sche Universitätsmodell mit seinen ...

Weiterlesen (pdf) | Juni 2019

 

Der Wandel universitärer Entscheidungsstrukturen in den USA

 

Liudvika Leišytė ▪▪▪ Wissen nimmt eine immer zentralere Bedeutung in unserer Gesellschaft ein und die Produktion, Diffusion und Kommerzialisierung von Wissen sind von entscheidender Wichtigkeit für das gesellschaftliche Wohlergehen. So hat Kerr bereits im Jahre 1963 festgestellt, dass die Gewinnung neuen Wissens essentiell für wirtschaftliches Wachstum und gesellschaftliche Entwicklungen ist. Universitäten haben sich laut Kerr dementsprechend in der Wissensgesellschaft von Orten der „platitudes and nostalgic glances backward“, d.h. der Platituden und nostalgischen Blicke in die Vergangenheit, zu zukunftsorientierten Akteuren entwickelt, welche ihre Rolle in der heutigen Gesellschaft neu definieren müssen...

Weiterlesen (pdf) | Juni 2019

 

50 Jahre Fachhochschule Über das langsame Entstehen eines neuen Hochschultyps

 

Hans-Hennig von Grünberg und Christian Sonntag ▪▪▪ Es ist ein merkwürdiges Jubiläum, welches in diesem Jahr begangen wird. Vor 50 Jahren wurde bundesweit ein neuer Hochschultyp, die Fachhochschule, gegründet, aber in Feierlaune waren damals nur wenige. Denn was sich in den Jahren 1969 bis 1971 an vielen Orten Deutschlands vollzog, waren keine Neugründungen von Hochschulen, sondern Zusammenführungen von bislang selbstständigen und zum Teil traditionsbewussten Fachschulen. Sie bekamen einen neuen Namen, wurden formal zu Hochschulen aufgewertet, jedoch nicht in die Lage versetzt, diesen Anspruch erfüllen zu können...

Weiterlesen (pdf) | Juni 2019

 

Die EU-beihilferechtliche Trennungsrechnung in der Wissenschaft – Überblick und aktuelle Rechtsfragen

 

Dennis Hillemann und Tanja Wittig ▪▪▪ Die in Art. 5
Abs. 3 GG normierte Wissenschaftsfreiheit dient u.a. der Pflege und Entwicklung der Wissenschaften und Künste durch Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Sie sollen an der Erhaltung des demokratischen und sozialen Rechtsstaats mitwirken, weshalb sie der grundsätzlichen staatlichen Finanzierung durch die Bundesländer unterliegen. Darüber hinaus können sie sich jedoch auch durch Fremdmittel finanzieren; typischerweise Gelder von Unternehmen für die Auftragsforschung oder Gutachtenerstellung...

Weiterlesen (pdf) | Juni 2019

 

Tarifeinheit und Wissenschaftsfreiheit

 

Manfred Löwisch ▪▪▪ 2015 hat der Gesetzgeber das Tarifrecht um den Grundsatz der Tarifeinheit ergänzt. Der neu in das TVG eingefügte § 4a soll dafür sorgen, dass in den Betrieben jeweils nur die Tarifverträge einer Gewerkschaft gelten. Das BVerfG hat die Regelung mit einer Reihe von Maßgaben für verfassungsmäßig erklärt und den Gesetzgeber lediglich in einem Punkt zur Nachbesserung verpflichtet. Der Nachbesserungspflicht ist der Gesetzgeber durch eine Ergänzung des § 4a TVG nachgekommen. Der Beitrag geht den Auswirkungen des Grundsatzes der Tarifeinheit auf Tarifverträge nach, die im Dienst der Wissenschaftsfreiheit stehen....

Weiterlesen (pdf) | Juni 2019

 

Funktionsverschiebungen zwischen Schule und Hochschule

 

Martin Winter ▪▪▪ Nach erfolgreichem Schulabschluss2 wechselt ein junger Mensch an die Hochschule. Das ist nach wie vor der Normalfall einer akademischen Biografie, auch wenn sich neue Wege in die Hochschulbildung eröffnet haben, wissenschaftliche Weiterbildung eine immer wichtigere Rolle spielt und sich immer mehr erfahrene und ältere Menschen an den Hochschulen einschreiben. Obgleich der (fast) bruchlose Übergang von Schule zur Hochschule in der Post-Adoleszenz nach wie vor die Regel ist, ist das Verhältnis von Schule zu Hochschule gravierenden Veränderungen unterworfen. Weitgehend von der Öffentlichkeit unbeachtet kommt es zu einer allmählichen Umstrukturierung, die am Ende auf eine folgenreiche Neuordnung im Bildungsbereich hinausläuft...

Weiterlesen (pdf) | Juni 2019

 

Urteilsbesprechung:

Unwirksamkeit des Verzichts auf Ausbildungsvergütung zum Erhalt von BAföG-Leistungen

 

Milena Herbig ▪▪▪ Seit dem 01.01.2019 haben Auszubildende in den in § 1 Abs. 1 lit. c) TVAöD-AT bzw. in der Anlage zu § 1 Abs. 1 S. 1 TVA-L Gesundheit aufgeführten betrieblich-schulischen Gesundheitsberufen, darunter etwa Physiotherapeuten, Logopäden und MTA, die in den Anwendungsbereich der Tarifverträge fallen, Anspruch auf Ausbildungsentgelt nach § 8 TVAöD-AT i.V.m. § 8 Abs. 2 TVAöD-BT Pflege bzw. nach § 8 TVA-L Gesundheit...

Weiterlesen (pdf) | Juni 2019

 

Buchbesprechung:

Hans-Peter Rosenberger/Sebastian Wündisch (Hrsg.), Verträge über Forschung und Entwicklung, 3. Auflage 2017

 

Max-Emanuel Geis ▪▪▪ Die Zusammenarbeit zwischen Hochschulen und Industrieunternehmen hat eine schon lange zurückreichende Tradition. Dabei war die rechtliche Einbettung oft eher nur rudimentär vorhanden, vertragliche Regelungen glichen häufig nur freundlichen Absichtserklärungen nach Art von „gentlemen´s agreements“. Mit der Ökonomisierungswelle ab den 90er Jahren und dem damit verbundenen Drittmittelhype erreichten Kooperationen insbesondere zwischen Hochschulen und der Wirtschaft allerdings eine ganz neue Dimension...

Weiterlesen (pdf) | Juni 2019

 

Ausgegraben:

Preisaufgabe an alle Juristenfakultäten der ganzen Welt

 

Anonym ▪▪▪ Es wird gefragt: 1stens) Ob in einem Lande, worinn die Preßfreiheit Staatsgesetz ist, litterarische Privilegien (wodurch nehmlich irgend ein Jemand berechtigt würde, ausschließlich über gewisse Gegenstände Bücher zu schreiben, oder litterarische Zeitschriften, oder kritische Tagsblätter, oder Literaturzeitungen anzulegen) ertheilt werden können?...

Weiterlesen (pdf) | Juni 2019

 

 

Druckversion der aktuellen Nummer (pdf)