Menü Schließen
Klicke hier zur PDF-Version des Beitrags!

Hier­mit wird die Arbeits­or­ga­ni­sa­ti­ons­richt­li­nie über die Hand­ha­bung und Ver­wen­dung von Nadel­bäu­men, klei- neren oder mitt­le­ren Wuch­ses, die in Dienst­räu­men Ver­wen­dung fin­den (ArbOrgRichtl.Dwbm) bekannt gegeben:

1. Dienst­weih­nachts­bäu­me

Dienst­weih­nachts­bäu­me (Dwbm) sind Weih­nachts­bäu- me natür­li­chen Ursprungs oder natür­li­chen Bäu­men nach­ge­bil­de­te Weih­nachts­bäu­me, die zur Weih­nachts- zeit in Dienst­räu­men auf­ge­stellt werden.

2. Auf­stel­len von Dwbm

2.1 Dwbm dür­fen nur von sach­kun­di­gem Per­so­nal nach Anwei­sung des unmit­tel­ba­ren Vor­ge­setz­ten auf­ge­stellt wer­den. Die­ser hat dar­auf zu ach­ten, dass der Dwbm mit sei­nem unte­ren, der Spit­ze ent­ge­gen gesetz­ten Ende, in einem zur Auf­nah­me von Bau­men­den geeig­ne­ten Hal­ter ein­ge­bracht und befes­tigt wird,

2.2 der Dwbm in der Hal­te­vor­rich­tung der­art ver­keilt wird, dass er senk­recht steht. In schwie­ri­gen Fäl­len ist ein zwei­ter Beam­ter hin­zu­zu­zie­hen, der das Senk­recht- Stel­len über­wacht und ggf. durch Zuru­fe wie „mehr links“, „mehr rechts“ usw. korrigiert,

2.3 im Umfall­be­reich des Dwbm kei­ne zer­brech­li­chen oder durch umfal­len­de Dwbm in ihrer Funk­ti­on zu beein­träch­ti­gen­de Anla­gen vor­han­den sind.

3. Behan­deln der Beleuchtung

Die Dwbm sind mit weih­nacht­li­chem Behang nach Maß­ga­be des Rek­to­rats zu ver­se­hen. Dwbm-Beleuch- tun­gen, deren Leucht­wir­kung auf dem Ver­bren­nen eines Brenn­stoffs mit Flam­men­wir­kung beruht (sog. Ker­zen), dür­fen nur Ver­wen­dung fin­den, wenn

1 Abruf­bar unter: https://www.zuv.uni-freiburg.de/service/dwbm. (16.12.2014)

3.1 die Bediens­te­ten über die Gefah­ren von Feu­ers­brüns- ten hin­rei­chend unter­rich­tet sind und

3.2 wäh­rend der Brenn­zeit ein in der Feu­er­be­kämp­fung unter­wie­se­ner Beam­ter mit Feu­er­lö­scher bereit steht.

4. Auf­füh­ren von Krip­pen­spie­len und Absin­gen von Weihnachtsliedern

In Uni­ver­si­täts­ein­rich­tun­gen, Dezer­na­ten und Stabs­s­tel- len mit aus­rei­chen­dem Per­so­nal kön­nen Krip­pen­spie­le unter Lei­tung eines erfah­re­nen Vor­ge­setz­ten zur Auf­füh- rung gelangen.

Zur Beset­zung sind fol­gen­de in der Per­so­nal­pla­nung vor­zu­se­hen­de Per­so­nen notwendig:

Maria: Mög­lichst weib­li­che Mit­ar­bei­te­rin oder ähn­li­che Per­son
Josef: Älte­rer Beam­ter mit Bart
Kind: Klein­wüch­si­ger Mitarbeiter

Esel und Scha­fe: Geeig­ne­te Beam­te aus ver­schie­de­nen Lauf­bah­nen
Hei­li­ge Drei Köni­ge: Sehr (schein-) hei­li­ge Beschäftigte

Die Rol­len der Hei­li­gen Drei Köni­ge kön­nen auch von Beschäf­tig­ten mit dunk­lem Haupt­haar, gebräun­ter Gesichts­haut und star­kem, unver­ständ­li­chem Akzent über­nom­men werden.

Bei der Beset­zung der Rol­len ist der Per­so­nal­rat (PR), bei der Beset­zung der Rol­le „Kind“ mit einem Jugend­li- chen die Jugend­ver­tre­tung und bei der Rol­le „Maria“ die Frau­en­be­auf­trag­te zu beteiligen.

Zum Absin­gen von Weih­nachts­lie­dern stel­len sich die Bediens­te­ten ganz zwang­los, nach Dienst­gra­den ge- ord­net, um den Dwbm auf. Evtl. vor­han­de­ne Weih- nachts­ge­schen­ke kön­nen bei die­ser Gele­gen­heit durch einen Vor­ge­setz­ten (in Gestalt eines Niko­lau­ses) und ein Mit­glied des PR (in Gestalt eines Knecht Ruprecht) an die Unter­ge­be­nen ver­teilt werden.

Aus­ge­gra­ben:

Dwbm (Dienst­weih­nachts­bäu­me)1

Ord­nung der Wis­sen­schaft 2015, ISBN/ISSN 3–45678-222–7

42 ORDNUNG DER WISSENSCHAFT 1 (2015), 41–42

Über den Ablauf der Ver­an­stal­tung ist eine Nie­der- schrift zu fer­ti­gen und dem PR zur Auf­nah­me in das ZBDI zuzu­sen­den. Aus Grün­den des Daten­schut­zes sind in die­ser Nie­der­schrift die Namen der Per­so­nen, wel­che die Rol­len „Esel und Scha­fe“ bzw. „Hei­li­ge Drei Köni­ge“ über­nom­men haben, auf Wunsch un- kennt­lich zu machen.

5. Inkraft­tre­ten

Die­se Ver­ord­nung tritt bei allen Uni­ver­si­täts­ein­rich­tun- gen, Dezer­na­ten und Stabs­stel­len, die einen Dwbm beschaf­fen oder beschafft haben, zum Beschaf­fungs­zeit- raum in Kraft und tre­ten mit der Aus­son­de­rung des Dwbm außer Kraft.