Menü Schließen
Klicke hier zur PDF-Version des Beitrags!

Der 1994 gegrün­de­te Ver­ein zur För­de­rung des deut­schen & inter­na­tio­na­len Wis­sen­schafts­rechts ver­folgt das Ziel, das Wis­sen­schafts­recht ein­schließ­lich sei­ner Bezü­ge zur gesam­ten Rechts­ord­nung zu för­dern.
Vor die­sem Hin­ter­grund hat sich der Ver­ein ent­schlos­sen, erst­mals im Jah­re 2011 und nun bereits zum fünf­ten Mal einen Preis für Wis­sen­schafts­recht zu ver­ge­ben, mit dem her­aus­ra­gen­de Arbei­ten zur Fort­ent­wick­lung des Wis­sen­schafts­rechts prä­miert wer­den sol­len. Für die Bewer­tung der Arbeit sind ins­be­son­de­re fol­gen­de Kri­te­ri­en maß­geb­lich: der Bei­trag zur Fort­ent­wick­lung des Wis­sen­schafts­rechts und die Qua­li­tät der Bear­bei­tung der Fra­ge­stel­lung sowie ihre Pra­xis­re­le­vanz.
Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert.
Der Preis ist für her­aus­ra­gen­de Arbei­ten von Wissenschaftlerinnen/ Wis­sen­schaft­lern vor­ge­se­hen, die seit 2017 auf dem Gebiet des Wis­sen­schafts­rechts ver­fasst wur­den.
Bewer­bun­gen und Vor­schlä­ge sind unter Ein­rei­chung der Publi­ka­ti­on, eines Kurz­le­bens­lau­fes der Autorin/des Autors bezie­hungs­wei­se der Autorin­nen und Autoren, gege­be­nen­falls der Rezen­sio­nen und bei Qua­li­fi­ka­ti­ons­schrif­ten auch der Gut­ach­ten bis zum 31. Janu­ar 2020 mög­lich.
Die Unter­la­gen sind elek­tro­nisch als PDF-Datei über ein Online-For­mu­lar an die Geschäfts­stel­le des Ver­eins zur För­de­rung des deut­schen & inter­na­tio­na­len Wis­sen­schafts­rechts ein­zu­rei­chen:
https://www.verein-wissenschaftsrecht.de
(unter Preis für Wis­sen­schafts­recht -> Aus­schrei­bung).
Der Vor­stand und der Vor­sit­zen­de des wis­sen­schaft­li­chen Bei­rats des Ver­eins zur För­de­rung des deut­schen & inter­na­tio­na­len Wis­sen­schafts­rechts wäh­len die Preisträgerin/den Preis­trä­ger aus.
Die Preis­ver­lei­hung wird im Ver­lau­fe des Jah­res 2021 erfol­gen.
Die bis­he­ri­gen Preis­trä­ger des Ver­eins sind:
• 2011 Prof. Dr. Klaus F. Gär­ditz (Habi­li­ta­ti­ons­schrift zum The­ma „Hoch­schul­or­ga­ni­sa­ti­on und ver­wal­tungs­recht­li­che Sys­tem­bil­dung“),
• 2013 zu glei­chen Tei­len Dr. Ilse-Dore Gräf (Dis­ser­ta­ti­on zum The­ma „Die wirt­schaft­li­che Betä­ti­gung von Uni­ver­si­tä­ten. Legi­ti­ma­ti­on und Gren­zen“) sowie Dr. Jörg Stal­l­ei­ken (Dis­ser­ta­ti­on zum The­ma „Dritt­mit­tel­for­schung im Ein­kom­mens- und Kör­per­schafts­steu­er­recht. Unter beson­de­rer Beach­tung der Abgren­zung steu­er­ba­rer wirt­schaft­li­cher Tätig­kei­ten von steu­er­frei­er hoheit­li­cher Betä­ti­gung staat­li­cher Hoch­schu­len“),
• 2015 Dr. Sebas­ti­an Made­ja (Dis­ser­ta­ti­on zum The­ma „Die Insti­tu­ti­on der Uni­ver­si­täts­me­di­zin als Sub­jekt der Umsatz­steu­er – Ver­fas­sungs- und umsatz­steu­er­recht­li­che Pro­blem­fel­der des Koope­ra­ti­ons­mo­dells ins­be­son­de­re in der Per­so­nal­ge­stel­lung“).
• 2017 PD Dr. Mar­grit Seckel­mann (Habi­li­ta­ti­ons­schrift zum The­ma „Eva­lua­ti­on und Recht – Struk­tu­ren, Pro­zes­se und Legi­ti­ma­ti­ons­fra­gen staat­li­cher Wis­sens­ge­win­nung durch (Wissenschafts-)Evaluationen“).
Für wei­te­re Infor­ma­tio­nen steht die Geschäfts­stel­le des Ver­eins zur För­de­rung des deut­schen & inter­na­tio­na­len Wis­sen­schafts­rechts zur Ver­fü­gung:
Geschäfts­stel­le des Ver­eins zur För­de­rung des deut­schen & inter­na­tio­na­len Wis­sen­schafts­rechts e. V.
c/o con gres­sa GmbH
Maria Kepins­ka
Engel­damm 62, 10179 Ber­lin
T. +49 30 284938–45
F. +49 30 284938–50
E. info@vfdiw.de